News-Blog

In unserem News-Blog finden Sie aktuelle Neuigkeiten und Wissenswertes rund im die Aktivitäten der Seeger-Gruppe. Bitte wählen Sie aus der Themenliste, was Sie interessiert.

Blog lesen

Seeger und Ev. Stadtmission kooperieren

Wohnraum ist knapp in unserer Region - dies gilt um so mehr für altersgerechtes Wohnen. Aufgrund der demographischen Entwicklung wächst der Bedarf kontinuierlich bei steigenden Anforderungen an Qualität und Konzepte. Als Antwort auf die stark steigende Nachfrage nach entsprechenden Angeboten kooperieren die Seeger Gruppe und Ev. Stadtmission Karlsruhe und bündeln ihre jeweiligen Kompetenzen.

Ziel ist ein modulares Angebot unterschiedlicher Wohnformen mit jeweils individuell angepassten Betreuungs- bzw. Unterstützungsangeboten. Dies erlaubt älteren Menschen – auch bei zunehmenden Pflegebedarf oder bei Demenz – in der gewohnten Umgebung zu bleiben und jeweils das Maß an Unterstützung in Anspruch zu nehmen, das aufgrund der sich verändernden persönlichen Möglichkeiten und Bedürfnisse aktuell notwendig oder gewünscht ist.

Dieser Gedanke ist auch einem Konzept zugrunde gelegen, mit dem sich Seeger und die Ev. Stadtmission an einer Ausschreibung der Stadt Stutensee für 'Wohnen im Alter' im Stadtteil Spöck beteiligt haben. Hier hat sich der Gemeinderat jedoch für ein klassisches Pflegeheim entschieden.

Ein anderes Projekt wird zeitnah realisiert werden: der Bereich 'Betreutes Pflegewohnen' innerhalb vom neuen Concordia-Quartier, das ab 2023 zentral in der Ortsmitte von Stutensee-Blankenloch entsteht.

 

Jugendfeuerwehr übt auf Concordia-Gelände

Erneut hat die Feuerwehr Stutensee auf dem Gelände vom künftigen Concordia-Quartier in der Blankenlocher Hauptstraße geübt, diesmal konkret die Jugendfeuerwehr der Abteilung Blankenloch. Die Jugendlichen wurden mit dem Stichwort Zimmerbrand an die Einsatzstelle im ehemaligen Gasthaus Lamm gerufen. Ein Löschangriff mit Verteiler und 2 C Rohren wurde umgehend aufgebaut. Bei der Erkundung stellte sich heraus, dass der komplette Saal verraucht war und - bei einer Sichtweite von weniger als 20 cm - durchsucht werden musste. Bereits nach kurzer Zeit konnten die Jugendlichen unter anderem eine Übungspuppe finden und retten. Anschließend wurde die vierteilige Steckleiter in Stellung gebracht, um auf einen Balkon zu gelangen.

Ziel der Übung war es, den Jugendlichen die Situation bei einem Brandeinsatz näher zu bringen und sich in einem komplett vernebelten Raum orientieren zu können. Praxisnahe Übungen wie diese sind wichtig, denn auch ein einfacher Löschangriff mit zwei C Rohren besteht aus deutlich über 100 Handgriffen. Danke an alle Beteiligten für ihr ehrenamtliches Engagement!

Foto: Feuerwehr Stutensee

Großes Interesse an Jubiläumsveranstaltung mit Dr. Karl-Friedrich Ziegahn

Bereits zum 10. Mal hat am 12.5. das Forum 'Wohnen heute' stattgefunden mit einem Vortrag von Dr. Karl-Friedrich Ziegahn zum Thema 'Energie und Wohnen'. Dabei hat Dr. Ziegahn beispielhafte Einblicke  in die Forschungsbereiche des KIT gegeben, an dem als Bereichsvorstand und Mitglied im Board of Directors tätig war. Bei der Planung der  ursprünglich für Anfang März letzten Jahres vorgesehenem Veranstaltung war noch nicht absehbar, dass das Thema vor dem Hintergrund dramatisch steigender Energiepreise jetzt aktueller sein sollte denn je.

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist die einzige deutsche Exzellenzuniversität mit nationaler Großforschung. Die heutige Form resultiert aus dem Zusammenschluss von Universität Karlsruhe (TH) und Forschungszentrum Karlsruhe. Hier sind mehr als 9.000 Menschen beschäftig, der Campus Nord liegt direkt vor den Toren von Stutensee.

Die Sporthalle der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee war gut gefüllt und das Publikum von der Vielfalt der Projekte am KIT und von deren Alltagsbezug beeindruckt. Das Forum 'Wohnen heute' ist eine gemeinsame Initiative von Seeger und der Volksbank Bruchsal-Bretten. Die nächste Veranstaltung findet am 13.10. zum Thema 'Wohnen im Alter' statt, dann im HubWerk01 in Bruchsal.

Bild: meinstutensee.de

Neuer Foodsharing-Standort auf Garagenhof von Seeger

Mit sogenannten Fairteiler-Schränken organisiert die Foodsharing-Initiative die Verteilung von Lebensmitteln, die sonst im Müll gelandet wären. Hier werden Lebensmittel angeboten, die im Laden beispielsweise wegen des Mindesthaltbarkeitsdatums nicht mehr verkauft werden oder die in Privathaushalten übrig und noch genießbar sind.

Der Bruchsaler Ableger der Initiative betreibt solche Fairteiler-Schränke auch in Stutensee. Der bisherige Standort in Blankenloch stand nicht mehr zur Verfügung, der Schrank ist deshalb umgezogen und jetzt auf einem Garagenhof von Seeger in der Gymnasiumstraße zu finden, unweit des Blankenlocher Tafelladens.

Die 2012 entstandenen Foodsharing-Initiative ist mit zwischenzeitlich über 450.000 registrierten Nutzern und mehr als 100.000 Freiwilligen die größte Initiative ihrer Art und zur internationalen Bewegung geworden, sie kooperiert mit 11.000 Betrieben.

Bild: meinstutensee.de

SV Germania 04 schwimmt auf einer Welle des Erfolgs

Die jüngste Erfolgsmeldung in einer ganzen Reihe guter Nachrichten vom SV Germania 04 aus Weingarten: Am 8.5. ist der 18-Jährige Janis Heinzelbecker Deutscher Junioren-Meister geworden, nachdem er sich im Finale der Gewichtsklasse bis 60 kg gegen Titelverteidiger Calvin Stiller durchgesetzt hatte.

Die Blicke richten sich jetzt schon auf die neue Runde, in der die Germanen ab September in der Regionalliga antreten werden. Im Kader werden mit Jeremy Weinhold und Vitali Wagin dann auch zwei Athleten vertreten sein, die Ende April in ihrer jeweiligen Klasse die Deutsche Meisterschaft für sich entscheiden konnten.

Schon Anfang April gewann Weingartens Top-Athletin Luise Niemesch sensationell die Silbermedaille bei der Europameisterschaft in Budapest und verbuchte mit ihrer ersten internationalen Medaille im Seniorenbereich das bislang  beste Ergebnis ihrer Karriere.

Seeger freut sich mit der Germania über die vielen Erfolge und gratuliert ganz herzlich. Wir freuen uns schon auf die kommende Saison, wenn es in Weingarten wieder Ringersport vom Feinsten zu sehen gibt und das heimische Publikum die Mineralix-Arena wieder zum Brodeln bringen wird.

Bild: Janis Heinzelbecker mit Vater und Germanen-Cheftrainer Frank Heinzelbecker

Altersgerechtes Wohnen mitten im Ort

Im Concordia-Quartier, das ab 2023 in der Ortsmitte von Stutensee-Blankenloch entsteht, werden auch 18 Appartements für 'Betreutes Pflegewohnen' angeboten. Diese Anpassung des Nutzungskonzeptes wurde jetzt dem Gemeinderat vorgestellt.

Das Angebot realisiert Seeger zusammen mit der Ev. Stadtmission Karlsruhe, welche die Appartements vermieten und für die Betreuungsleistungen verantwortlich zeichnen wird. Ein Pflege- und Betreuungsbüro der Stadtmission ist direkt im Haus vorgesehen, ebenso wird die Quartiersmanagerin nach Fertigstellung in das Concordia-Quartier umziehen.

Das 'Betreute Pflegewohnen' ist integrierter Teil eines generationenübergreifenden Gesamtkonzepts, nach dem im Concordia-Quartier unterschiedliche Wohn- und Nutzungsformen bewusst gemischt werden. Hierzu zählen neben Familienwohnungen auch Studenten-Appartements, zwei Arztpraxen sowie ein 'Bistro-Laden' mit Tagesgastronomie und einer kleinen Verkaufsfläche für Lebensmittel des täglichen Bedarfs.

Die S-Bahn Haltestelle unmittelbar vor der Haustür und Carsharing-Fahrzeuge direkt auf dem Gelände erlauben eine hohe Mobilität auch ohne eigenen PKW.

'Aufgrund der demografischen Entwicklung sind adäquate Angebote für Wohnen im Alter eine wachsende Herausforderung auch bei uns in der Region. Wir stellen uns dieser Aufgabe und bündeln unsere Kompetenzen im Bereich Wohnen mit denen der Stadtmission im Bereich Betreuung und Pflege', erklärt Seeger Geschäftsführer Andreas Dürr die Zusammenarbeit.

Wolfgang Betting, der neue Vorstandsvorsitzende der Ev. Stadtmission Karlsruhe, ergänzt: 'Seniorenwohnen entwickelt sich sehr stark in Richtung flexibler Modelle. Die Bedeutung stationärer Pflegeheime wird abnehmen - zugunsten von Wohnformen, bei denen die Menschen die Tür hinter sich zumachen können und trotzdem maximale Versorgungssicherheit genießen.'

Neustart bei den Ringern der SV Germania Weingarten mit Aufstieg in die Regionalliga

Der dreifache Deutscher Ringermannschaftsmeister aus Weingarten hat aufgrund verbandsinterner Themen einerseits und coronabedingten Einschränkungen andererseits bewegte Monate hinter sich. Nach dem Titelgewinn der Deutschen Ringerliga Anfang 2020 hatte sich die Germania für einen Neustart in der Oberliga Nordbaden entschieden und hat dort gleich die erste Saison mit der Meisterschaft und dem Aufstieg in die Regionalliga Baden-Württemberg beendet.

Wir beglückwünschen die Germanen aus Weingarten zu ihren neuerlichen sportlichen Erfolgen und zu ihrer Vereinskultur mit einer einzigartigen Fanszene, einem vergrößerten Trainerstab, einer hervorragenden Nachwuchsförderung und einer Vereinsführung, die all dem mit langjährigem Engagement und hohem Einsatz eine Richtung gibt. Seeger wird die Germania weiterhin unterstützen und wünscht alles Gute sowie viel Erfolg in 2022!

Artenschutzstiftung erhält Spende aus Aktion mit Ralf Koenemann

Anlässlich der Schlussveranstaltung zu seiner Ausstellung 'Animare' im Alten Pfarrhaus in Stutensee-Blankenloch hatte der Essener Künstler Ralf Koenemann eine Sonderserie von Übermalungen angefertigt, aus deren Verkaufserlös ein Teil der Artenschutzstiftung Zoo Karlsruhe zugute kommen sollte.

Inzwischen ist die Serie vollständig verkauft, die Artenschutzstiftung freut sich über die daraus resultierende Spende in Höhe von 2.000 Euro. Sie fördert weltweit Projekte, die dem Erhalt der biologischen Vielfalt dienen - zuletzt beispielsweise in Ecuador und Bangladesch.

Die nächste Auflage von 'Neue Kunst im Alten Rathaus' wird die Seeger & Dürr Stiftung 2023 veranstalten, der konkrete Termin und vor allem die Künstlerin oder der Künstler werden im Lauf des Jahres 2022 bekannt gegeben.

Laufmannschaft beendet das Jahr beim Silvesterlauf in Forchheim

Nach der Zwangspause 2020 fand der traditionsreiche Forchheimer Silvesterlauf dieses Jahr zumindest wieder statt, wenngleich unter Auflagen und mit reduziertem Teilnehmerfeld. Zu dem bereits zum 33. mal ausgerichteten Volkslauf über 10 km konnten die Sportfreunde Forchheim Teilnehmer nicht nur aus der Region, sondern auch wieder aus dem weiteren Umland begrüßen.

Auch drei Teilnehmer der Laufmannschaft von Seeger waren dabei, als sich am Silvestertag bei Sonnenschein und besten Bedingungen mehr als 400 Läuferinnen auf den Weg Richtung Rhein machten. Unter ihnen Simon Beyer, der Platz 3 bei den Junioren belegte, sowie René Stephan, der als Zehnter in seiner Altersgruppe das Ziel erreichte. Herzlichen Glückwunsch!

Foto: Bruno Beyer

Freiwillige Feuerwehr übt auf dem Gelände des künftigen Concordia-Quartiers

Gleich zweimal hat die Abteilung Blankenloch der Freiwilligen Feuerwehr Stutensee in den letzten Tagen auf dem Gelände des künftigen Concordia-Quartiers geübt. Die dortige Bestandsbebauung wird voraussichtlich Ende 2022 abgerissen und bietet bis dahin ideale Trainingsbedingungen für die örtliche Wehr.

Am Samstag wurde in einem ehemaligen Wohnhaus unter anderem die Personenrettung in Räumen mit 'null Sicht' geübt. Hierzu wurde das Gebäude komplett vernebelt und verdunkelt, was insbesondere für die Atemschutzgeräteträger eine echte Herausforderung ist.

Am darauffolgenden Montag hieß das Einsatzstichwort 'B-Brand / Menschenleben konkret in Gefahr'. Einsatzort war diesmal die ehemalige Gaststätte, in der ein Brandereignis während einer Chorprobe simuliert wurde. Insgesamt galt es vier Personen in den verrauchten Räumen zu finden und zu retten sowie eine weitere Person mittels Leiterrutsche in Sicherheit zu bringen.

Übungsleiter Damian Pfettscher bedankte sich im Namen der Freiwilligen Feuerwehr bei der Seeger & Dürr Stiftung für die Bereitstellung des Geländes. Weitere Übungstermine sind in Kürze vorgesehen. Zum Bericht der Freiwilligen Feuerwehr Stutensee