News-Blog

In unserem News-Blog finden Sie aktuelle Neuigkeiten und Wissenswertes rund im die Aktivitäten der Seeger-Gruppe. Bitte wählen Sie aus der Themenliste, was Sie interessiert.

Blog lesen

Mannschaftsessen der Läufer von Seeger in Weingarten

Im Mai und Juni hat sich die Laufmannschaft von Seeger an den beiden großen Spendenläufen in der Region beteiligt. In Summe kamen unsere Läufer bei der KJG St. Martin in Ettlingen sowie beim blut.eV in Weingarten auf 3.400 Streckenkilometer, was Spenden in einer Gesamthöhe von mehr als 8.500 Euro durch die Seeger & Dürr Stiftung ergeben hat.

Das Mannschaftsessen am vergangenen Samstag auf der neu eröffneten Terrasse von SV Germania Wirt Patrick Blocher in Weingarten war also wohlverdient. Dies umso mehr, als Mannschaftsführer Peter Kürz dieses Jahr bei beiden Spendenläufen den Kilometerrekord aufgestellt hat. Im Rahmen des Essens haben wir auch unsere neuen Mannschaftsmitglieder begrüßt: Herzlich willkommen Uli Reichert aus Stutensee-Blankenloch und René Stephan aus Karlsruhe-Neureut.

Seeger Geschäftsführer Andreas Dürr würdigte das große Engagement der Mannschaft trotz der aktuell schwierigen Umstände sowie die hohe Motivation aller beteiligten Läufer, die ihre Kilometer dieses Jahr jeweils für sich alleine sammeln mussten.

Seeger bleibt der SV Germania treu

Mit der Saison 2019/2020 waren die SV Germania und die Seeger Gruppe eine Kooperation eingegangen, Seeger hatte sich erstmals als Premium-Sponsor der Weingartener Ringer engagiert. Nach dem furiosen Titelgewinn der Meisterschaft der Deutschen Ringerliga Anfang des Jahres kam kurz darauf die jähe Unterbrechung aller Aktivitäten aufgrund der Corona-Pandemie.

Im April hat die Deutsche Ringerliga (DRL) dann aufgrund der bekannten Umstände beschlossen, die Saison 2020/2021 auszusetzen und in diesem Jahr keine Wettkämpfe auszutragen.

Unabhängig davon wurde der Vereinsbetrieb inzwischen wieder aufgenommen. Nach der Einweihung des neuen Fitness-Studios im Erdgeschoss kurz vor der Corona-Krise wurde jetzt auch die neue Dachterrasse der Mineralix-Arena für die Nutzung durch die Germania Gaststätte frei gegeben.

Eine große Ehre wurde den Germanen im Juni zuteil, als der Badische Sportbund die Weingartener im Rahmen des Wettbewerbs Talentförderung im Sport als einen von insgesamt neun Vereinen mit einem Preisgeld auszeichnete. Im Schatten der Wettkampf-Mannschaften gehen in Weingarten auch rund 50 Kinder und Jugendliche auf die Matte.

Seeger und die SV Germania haben inzwischen ihre Partnerschaft bekräftigt und werden diese auch in der neuen Saison fortsetzen.

Seeger-Mannschaft läuft 1.720 km für den Spendenlauf der KJG St. Martin

Der traditionelle Spendenlauf der KJG St. Martin - sonst im Ettlinger Horbachpark ausgetragen - hat dieses Jahr aus aktuellem Anlass '(gem)einsam' stattgefunden. D.h. unser Läufer sind vom 23.5. bis 6.6. jeweils für sich gelaufen und haben Kilometer für die gute Sache gesammelt.

Die Spenden aus dem diesjährigen Lauf gehen dieses Jahr an zwei Empfänger. Die Umckaloabo-Stiftung baut eine weiterführende Schule in Malawi, in der die ersten Schüler bereits dieses Jahr unterrichtet werden können. Ziel des Projekt der Internationalen Kolpinghilfe ist die Entlastung der Frauen und Kinder, die sonst weitere Wege gehen müssen zum Wasserholen. Zur Verbesserung der Wasserversorgung werden Zisternen zum Sammeln von Regenwasser in mehreren afrikanischen Ländern gebaut.

Mannschaftsführer Peter Kürz - der selbst mit 229 km die größte Anzahl an Kilometern beisteuerte - konnte am Ende 1.720 km melden, die durch die Laufmannschaft von Seeger in 14 Tagen erlaufen wurden. Die Seeger & Dürr Stiftung hatte für jeden gelaufenen Kilometer 3 Euro ausgelobt, spendet also für die Projekte des diesjährigen Spendenlaufs 5.160 Euro.

Mit 1.680 km für den 'Lebenslauf des blut.eV in Weingarten vor kurzem und jetzt 1.720 km für den Spendenlauf der KJG Ettlingen liegen einige intensive Wochen hinter der Laufmannschaft von Seeger - herzlichen Dank an alle, die zu dieser tollen Leistung beigetragen haben.

Seeger-Mannschaft läuft 1.680 km zugunsten des blut.eV in Weingarten

Traditionell engagiert sich die Laufmannschaft von Seeger bei den Spendenläufen in der Region. Diese werden aufgrund der besonderen Umstände dieses Jahr ohne Rahmenveranstaltung ausgetragen, d.h. jeder Teilnehmer läuft einzeln für sich.  So auch beim Lebenslauf des blut.eV in Weingarten, bei dem anlässlich des 15. Jubiläums die Läufer 15 Tage lang Kilometer für die gute Sache sammeln konnten.

blut.eV organisiert Stammzellspender-Suchen für Blutkrebspatienten und bietet Hilfe und Unterstützung für Krebspatienten in Weingarten, Karlsruhe und Heidelberg an. Die Läufer der Seeger-Mannschaft sind in den 15 Tagen vom 16.5. bis 30.5. in Summe 1.680 km gelaufen - zugunsten einer Spende von je 2 € pro gelaufenem Kilometer durch die Seeger & Dürr Stiftung. Vielen Dank dafür!

Spendenläufe finden wegen Corona (gem)einsam statt

Traditionell engagieren sich die Seeger & Dürr Stiftung und die Seeger Laufmannschaft für Spendenläufe in der Region. Der Bruchsaler Hoffnungslauf wurde auf Oktober verschoben, die beiden anderen Läufe finden - wenngleich in abgewandelter Form - auch in Zeiten von Corona jetzt im Frühjahr statt.

Der Lauf der Ettlinger KJG St. Martin unterstützt auch dieses Jahr wieder zwei tolle Projekte. Aufgrund der aktuellen Corona-Lage drehen die teilnehmenden Läufer diesmal ihre Runden alleine und an beliebiger Stelle - mit Sponsoren, die für die zwischen 23.5. und 6.6. gelaufenen Kilometer einen entsprechenden Betrag spenden.

Auch der Weingartner Lebenslauf des blut.eV zugunsten von Leukämie- und Tumorerkrankten wird nach diesem Organisationsmuster ausgetragen, hier sind die vom 16.5. bis zum 30.5. gelaufenen Kilometer maßgeblich. Am 16.5. wird der Lauf um 14.30 Uhr traditionell mit einem Kanonenböller des Schützenvereins Weingarten eröffnet - dabei sein kann jeder live im Internet.

Die Laufmannschaft von Seeger ist bei beiden Läufen dabei, um mit möglichst vielen Kilometern entsprechend hohe Spenden durch die Seeger & Dürr Stiftung zu erlaufen.

Weitere Informationen zu den Spendenläufen finden sie hier:

- Weingartner Lebenslauf | blut.eV | 16.5.2020 - 30.5.2020

- Lauf der Ettlinger KJG St. Martin | 23.5.2020 - 6.6.2020

- Bruchsaler Hoffnungslauf | auf Oktober verschoben

Seeger & Dürr Stiftung feiert 25-jähriges Jubiläum

Die erste Auflage von"Neue Kunst im Alten Pfarrhaus" mit Werken des Wuppertaler Künstlers Eberhard Bitter ging am 13.10. zu Ende. Anlässlich der Schlussveranstaltung beging die Seeger & Dürr Stiftung ihr 25-jähriges Gründungsjubiläum.

In seiner Begrüßung wies Stiftungsvorstand Andreas Dürr auf die unterschiedlichen Rollen der Stiftung hin. Sie ist zum einen Mehrheitsgesellschafter der Unternehmen der Seeger-Gruppe und zum anderen ein maßgeblicher Förderer sozialer und kultureller Projekte in der Region.

Als Vorsitzender des Stiftungsbeirats gab Dr. Edmund Daum im Anschluss einen Rückblick auf die Entwicklung der Familienstiftung seit ihrer Gründung im Jahr 1994. Insbesondere ging er auf das soziale Engagement der Stiftung ein, die alleine in den letzten zehn Jahren mehr als 500.000 Euro für gemeinnützige und karitative Zwecke ausgegeben hat.

Oberbürgermeisterin Petra Becker bedankte sich in ihrem Grußwort für das Wirken der Seeger & Dürr Stiftung in der Gemeinde und für die enge Kooperation. Sie bezog sich dabei auch auf die Zusammenarbeit mit den Unternehmen der Seeger Gruppe, wenn es um das Thema Wohnen in Stutensee geht und um die Bewältigung der hier anstehenden Zukunftsaufgaben.

Foto: Carola Böhler

Xenia Bayer für herausragende Studienleistungen ausgezeichnet

Schon seit vielen Jahren zeichnet die Seeger & Dürr Stiftung einen herausragenden Absolventen der Hochschule Karlsruhe aus. Der diesjährige Preis ging an Frau Xenia Bayer für ihren Abschluss im Studiengang 'Baumanagement, Wirtschaftsingenieurwesen Bau'. Der Preis wurde von Stiftungsvorstand Andreas Dürr am 10. Oktober im Rahmen der Akademischen Jahresfeier der Hochschule Karlsruhe übergeben.

Schon im Bachelor-Studium hat sich Frau Bayer im Studiengang 'Immobilienwirtschaft und Facility Management' mit der Wohnungswirtschaft beschäftigt. In ihrer Master-Arbeit ging es um Qualitäts- und Ausstattungsstandards für Wohnimmobilien. Ein Thema also, mit dem sich auch die Unternehmen der Seeger-Gruppe jeden Tag auseinandersetzen. Glückwunsch an Frau Bayer!

Seeger holt zeitgenössische Kunst nach Stutensee

Am Sonntag, 13.10., geht die erste Auflage von 'Neue Kunst im Alten Pfarrhaus' mit Arbeiten von Eberhard Bitter aus Wuppertal zu Ende.

Die Abschlussveranstaltung am Sonntag, 13.10., nehmen wir zum Anlass, auch das 25-jährige Gründungsjubiläum der Seeger & Dürr Stiftung zu feieren.

Schon um 10:00 Uhr lädt gleich nebenan in der Michaeliskirche Pfarrer Jörg Seiter zu einer Bildbetrachtung eines der Motive von Eberhard Bitter ein.

Ansonsten ist die Ausstellung in den verbleibenden Tagen auch unter der Woche zu sehen, während unserer regulären Bürozeiten.

Weitere Informationen unter www.seeger-gruppe.de/ausstellung

Ausstellung mit Werken von Eberhard Bitter eröffnet

Gut gefüllt war das Gebäude von Seeger am 24.9., als die erste Auflage von Neue Kunst im Alten Pfarrhaus mit Werken von Eberhard Bitter eröffnet wurde.

Die knapp 50 Ölbilder und Zeichnungen erstrecken sich über drei Etagen, besonders eindrucksvoll sind die Großformate im eigens dafür ausgebauten Dachgeschoss des früheren Pfarrhauses und heutigen Firmensitzes der Seeger Gruppe.

Thematisch steht der Mensch und die Körpersprache im Mittelpunkt der Arbeiten des Künstlers aus Wuppertal. Die Heidelberger Kunsthistorikerin Dr. Maria Lucia Weigel gab in ihrer Ansprache eine viel gelobte Einführung zu den Motiven und zu der Technik von Eberhard Bitter.

Bis zum 13.10. ist die Ausstellung während der Bürozeiten von Seeger in der Hauptstr. 93 in Stutensee-Blankenloch zu sehen. Am 13.10. gibt es dann um 10:00 Uhr im Gottesdienst der Michaelisgemeinde eine Bildbetrachtung zu einem Motiv aus der Ausstellung.

Bei der anschließenden Schlussveranstaltung am 13.10. um 11:30 Uhr wird das 25-jährige Jubiläum der Seeger & Dürr Stiftung gefeiert, u.a. mit einem Grußwort von Oberbürgermeisterin Petra Becker. Auch Eberhard Bitter wird zu diesem Anlass noch mal in Stutensee sein.

Foto: Carola Böhler

Neue Kunst im Alten Pfarrhaus

Unter der Überschrift Neue Kunst im Alten Pfarrhaus findet 2019 erstmals eine Wechselausstellung mit Arbeiten eines zeitgenössischen Künstlers statt. Anlass ist das 25-jährige Jubiläum der Seeger & Dürr Stiftung. Sie und die Unternehmen der Seeger Gruppe haben ihren Sitz im Alten Pfarrhaus von Stutensee-Blankenloch.

In der ersten Ausstellung werden Arbeiten von Eberhard Bitter gezeigt, der Kunstinteressierten aus der Region durch seine regelmäßige Präsenz auf der art Karlsruhe bekannt ist.

Bei der Vernissage am 24.9. spricht die Heidelberger Kunsthistorikerin Dr. Maria Lucia Weigel. Am 13.10. erinnern wir im Rahmen der Schlussveranstaltung zur Ausstellung an die Gründung der Seeger & Dürr Stiftung im Jahr 1994, u.a. mit einem Grusswort der Stutenseer Oberbürgermeisterin Petra Becker.