Jugendeinrichtung Schloss Stutensee

2019 hat die Jugendeinrichtung Schloss Stutensee ihr 100-jähriges Jubiläum mit einer einer Vielzahl von Aktivitäten gefeiert. Landgerichtsrat Dr. Heinrich Wetzlar hatte 1919 ein Erziehungsheim für 42 männliche Jugendliche gegründet, das er zusammen mit seiner Frau Therese leitete und aus der letztlich die heutige Jugendeinrichtung hervorgegeangen ist.

Die Jugendeinrichtung betreut heute über 260 Jugendhilfefälle, hinzu kommen ca, 100 Fälle in der Familienhilfe. Die einzelnen Hilfeformen sind dabei sehr unterschiedlich: Während die Tagesgruppen, die Soziale Gruppenarbeit sowie die Familienhilfen Angebote für die Region und die nähere Umgebung darstellen, kommen die Kinder und Jugendliche, die in Wohngruppen und Sondereinrichtungen betreut werden, oft von viel weiter her.

Nach Auflösung des Landeswohlfahrtsverbandes im Jahr 2005 ist das Schloss Stutensee heute eine Einrichtung des Landkreises Karlsruhe. Mit der Seeger & Dürr Stiftung verbindet die Einrichtung seit 2019 eine partnerschaftliche Verbindung, insbesondere unterstützt die Stiftung Aktivitäten im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit.

Mehrgenerationenhaus

Mehrgenerationenhaus Stutensee

Grundidee der Mehgenerationenhäuser (MGH) ist, eine Begegnunsstätte für Menschen unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Herkunft anzubieten. Bundesweit nehmen rund 540 Häuser am Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus teil, davon 55 in Baden-Württemberg. Die Aktivitäten reichen von offenen Treffs bis hin zu regelmäßigen Beratungs-, Kurs- und Kulturangeboten.

Ein herausragendes MGH ist das Mehrgenerationenhaus Stutensee, das 2012 mit maßgeblicher Unterstützung der Seeger & Dürr Stiftung neu gebaut wurde und seitdem aus dem Gemeindeleben nicht mehr wegzudenken ist.

Unter der Leitung von Klaudia Dworschak bietet der Trägerverein Bürgerwerkstatt Stutensee e.V. ein umfangreiches Programm an. Klaudia Dworschak gehört darüber hinaus dem Sprecherrat der Landesarbeitsgemeinschaft der MGH an, der die Interessen der Mitglieder auf Landesebene vertritt.